Eingeschränkte Erreichbarkeit

Aufgrund der CoVid-Verbreitung arbeitet auch das Kongress-Team vornehmlich von zuhause aus. Sie erreichen uns wie gewohnt per E-Mail. Telefonisch sind wir, aufgrund technischer Einschränkungen, nur sehr eingeschränkt erreichbar. Sollten Sie uns telefonisch nicht erreichen, schreiben Sie uns gerne eine Mail, wir rufen Sie zurück.


Absage des Kongress Armut und Gesundheit 2020

Sehr geehrte Damen und Herren,

seit das Coronavirus SARS-CoV-2 in Europa angekommen ist, haben wir uns in Absprache mit den Behörden, Kooperationspartner*innen und Mitveranstalter*innen darauf vorbereitet, den Kongress Armut und Gesundheit 2020 dennoch sicher und verantwortungsvoll durchzuführen. Bis vor wenigen Tagen waren wir optimistisch, dass es klappen kann. Die Zunahme der Fälle in den letzten Tagen hat aber dazu geführt, dass die behördlichen Auflagen für Großveranstaltungen noch einmal deutlich angehoben wurden.

Wir haben uns heute, nach intensiver Beratung mit den Kooperationspartner*innen und Mitveranstalter*innen, dazu entschlossen, den Kongress Armut und Gesundheit vom 8.3. bis 10.3.2020 abzusagen. Die Auflagen der zuständigen Behörde, die für die verantwortungsbewusste Umsetzung zu erfüllen sind, können durch den Veranstalter Gesundheit Berlin-Brandenburg e. V. nicht realisiert werden.

Wir alle hatten uns sehr darauf gefreut, den 25. Kongress mit Ihnen gemeinsam zu begehen. Nach all der Arbeit und Kreativität, die von allen Beteiligten in die Vorbereitung geflossen ist, ist die Enttäuschung riesig. Ihnen wird es genauso gehen und wir haben jedes Verständnis dafür.

Wir bitten um Verständnis, dass wir heute nicht definitiv sagen können, ob und ggf. wann der Kongress noch in diesem Jahr nachgeholt werden kann. Wir prüfen aktuell, ob und in welcher Form Diskussionen des Kongresses in digitaler Form stattfinden können und informieren Sie in diesem Fall. Alle Informationen finden Sie fortlaufend auf unserer Webseite.

Mit freundlichen Grüßen
Für die Veranstalter des Kongresses Armut und Gesundheit
Stefan Pospiech (Geschäftsführer von Gesundheit Berlin-Brandenburg e. V.)


 

Hört mal! – Podcast „Armut und Gesundheit“

Unsere neue Episode (15.5.2020) führt die Sonderreihe "Gender im Fokus“ fort. Wir kommen hier ins Gespräch mit Jan Finzi, Mauricio Lara Martínez und Daniel Matthias Ketteler zum Thema "Wohnungsnot, Geschlecht und Gesundheit". Hört selbst: www.armut-und-gesundheit.de/podcast.

Präsentation Ihrer geplanten Beiträge für den Kongress 2020

Trotz der Absage des Kongresses ist uns eine Präsentation Ihrer Inhalte, in die Sie bereits viel Mühe und Vorbereitungszeit investiert haben, ein besonderes Anliegen! Alle möglichen Formate haben wir für Sie hier zusammengestellt. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie sich an dieser Präsentation beteiligen.

Nutzen Sie gerne unser Beitragsformular sowie die Formatvorlage für Power Point.

Online-Dokumentation 2019

In unserer Online-Dokumentation des Kongresses 2019 finden Sie zahlreiche Dokumentationsbeiträge und Präsentationen. Das Kongress-Team hat eine Nachbetrachtung zum Kongress verfasst, die Sie hier einsehen können.

Seit 1995 schafft der Kongress ein kontinuierliches Problembewusstsein für gesundheitliche Ungleichheit in Deutschland. An den Kongresstagen tauschen sich Akteur*innen aus Politik, Wissenschaft, Gesundheitswesen, Praxis und Selbsthilfe zu Themen gesundheitlicher Ungleichheit aus.  Aktuelle Forschungsergebnisse werden ebenso diskutiert und vertieft wie neue Strategien, Lösungsansätze und Erfahrungen.

Fotos: André Wagenzik & Icons: Do Ra / fotolia.com