Kongress Armut und Gesundheit 2020

Vom 8. bis 10. März 2020 an der Technischen Universität Berlin

Die zeitliche Nähe zum Internationalen Frauentag am 8. März, nehmen wir zum Anlass, genderspezifische Fragestellungen in den Fokus zu stellen. Anknüpfen möchten wir an die Diskussionen der letzten Jahre um den Health in All Policies-Ansatz und die politischen Gestaltungsspielräume. Das Motto für den kommenden Kongress lautet: „POLITIK MACHT GESUNDHEIT. GENDER IM FOKUS“.

Schirmherrschaft

Der Kongress Armut und Gesundheit 2020 steht unter der Schirmherrschaft von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn und Berlins Regierendem Bürgermeister Michael Müller.

Hier gelangen Sie zum Grußwort des Regierenden Bürgermeisters von Berlin Michael Müller.

Programm und Anmeldung für den Kongress

Es ist soweit! Ab sofort können Sie das aktuelle Programm einsehen. Das Programm finden Sie hier.
Hier gelangen Sie zur Anmeldung für den Kongress.

Hört mal! – Podcast „Armut und Gesundheit“

In unserer neuen Podcast-Episode (14.2.2020) sprechen wir mit Alica Schnitzler, Claudia Czernik, Katharina Klein und Laurette Rasch zum Thema „Studierende und Gesundheit“. Hört selbst: www.armut-und-gesundheit.de/podcast.

Online-Dokumentation 2019

In unserer Online-Dokumentation des Kongresses 2019 finden Sie zahlreiche Dokumentationsbeiträge und Präsentationen. Das Kongress-Team hat eine Nachbetrachtung zum Kongress verfasst, die Sie hier einsehen können.

Seit 1995 schafft der Kongress ein kontinuierliches Problembewusstsein für gesundheitliche Ungleichheit in Deutschland. An den Kongresstagen tauschen sich Akteur*innen aus Politik, Wissenschaft, Gesundheitswesen, Praxis und Selbsthilfe zu Themen gesundheitlicher Ungleichheit aus.  Aktuelle Forschungsergebnisse werden ebenso diskutiert und vertieft wie neue Strategien, Lösungsansätze und Erfahrungen.

Fotos: André Wagenzik & Icons: Do Ra / fotolia.com