Call for Abstracts für den Kongress Armut und Gesundheit 2020

Im Zeitraum vom 8. bis 10. März 2020 findet der kommende Kongress an der Technischen Universität Berlin statt. Bis zum 30. August 2019 können Sie Ihren Beitrag für den Kongress einbringen.

Hier gelangen Sie zur Konferenz-Software Converia, über die Sie Ihren Beitrag einreichen können.

Als Hilfestellung zur Einreichung haben wir zwei Leitfäden für Sie erstellt: Leitfaden Veranstaltungskonzept (Session)  und Leitfaden Beitrag.

Richtlinien und Hinweise zur Beitragseinreichung

  • Die Einreichung von Beiträgen ist nur online über die Konferenzmanagement-Software Converia möglich.
  • Abstracts können in deutscher oder englischer Sprache eingereicht werden. Das Einbinden oder Hochladen von Bildern, Grafiken, Diagrammen etc. ist nicht möglich.
  • Beiträge können entweder als Veranstaltungskonzept (Session), Einzelbeitrag oder Poster eingereicht werden. Das strukturierte Abstract umfasst max. 1700 Zeichen (inkl. Leerzeichen und Überschriften). Bitte nutzen Sie bei der Einreichung Ihres Abstracts die folgenden vier Überschriften:

          1) Hintergrund/Fragestellung

          2) Projektbeschreibung/Methode

          3) Schlussfolgerung/Ergebnisse

          4) Diskussionsbeitrag/Lessons Learned

  • Veranstaltungskonzepte (Sessions) enthalten zusätzlich eine Beschreibung der max. vier Unterbeiträge à 500 Zeichen (inkl. Leerzeichen, bei Unterbeiträgen ist keine Struktur vorgegeben!).
  • Unvollständige Einreichungen (ohne Abstract oder ohne Angabe der Referierenden/Diskutierenden/Moderation) können leider nicht berücksichtigt werden.
  • Die einreichende Person ist dafür verantwortlich, dass alle gelisteten Referierenden sowie (Co-)Autor*innen der Einreichung zugestimmt haben.
  • Mit der Einreichung geben die inhaltlich Beteiligten ihr Einverständnis zur Veröffentlichung ihres Namens des Abstracts in Online- und Print-Produkten zum Kongress.
  • Der Beitrag muss einem Themenfeld zugeordnet werden. Das Kongress-Team kann die thematische Zuordnung falls nötig ändern.
  • Grundsätzlich gilt: Bei Berichten aus noch laufenden Projekten wird erwartet, dass nicht nur über Projektziele, sondern vor allem auch über Projektergebnisse und Umsetzungsprobleme berichtet wird.
  • Aufgrund der begrenzten zeitlichen und räumlichen Kapazitäten behält sich das Kongress-Team vor, Zusagen nur bei einer Änderung des Beitragsformats auszusprechen.

Wichtiger Hinweis zu den Tickets für inhaltlich Beteiligte:

  • Koordinierende, Hauptreferierende sowie Moderierende müssen keine Teilnehmendengebühren bezahlen. Ein freiwilliger Spendenbeitrag z.B. in Höhe des regulären oder ermäßigten Teilnehmendenbeitrages ist sehr willkommen.
  • Co-Referierende (jede weitere Person neben der hauptreferierenden Person pro Beitrag) müssen ein Co-Referierenden-Ticket erwerben.
  • Sobald feststeht, ob der Kongress an zwei oder drei Tagen stattfindet (Ende August 2019) wird die Höhe der Gebühren bekanntgeben. 

Themenfelder 2020

Ältere Menschen - Digitalisierung - Frühe Hilfen - Genderaspekte in Public Health - Gesundheit in der Arbeitswelt - Gesundheit studieren – gesund studieren - Gesundheitsberichterstattung - Gesundheitspolitik -  Gesundheitsökonomie - Globale Gesundheit - Inklusion - Jugendliche - Kinder im Kita- und Schulalter - Klimawandel und Gesundheit - Kommune - Menschen in Arbeitslosigkeit - Migration und Flucht - Partizipation - Qualitätsentwicklung - Salutogenese - Soziale Determinanten - Versorgung, Selbsthilfe, Patientinnen und Patienten - Von Studierenden für Studierende - Wohnungslosigkeit

Fotos: André Wagenzik & Icons: Do Ra / fotolia.com