Satellitenveranstaltung zum Kongress Armut und Gesundheit 2024

"Die Gesundheit von Schülerinnen und Schülern in Deutschland: Von Ergebnissen und Trends der HBSC-Studie zur Public Health-Praxis"

Am 4. März 2024  am Henry Ford-Bau der Freien Universität Berlin

Eine Veranstaltung von Gesundheit Berlin Brandenburg in Kooperation mit dem HBSC-Studienverbund Deutschland und der Akademie für Öffentliches Gesundheitswesen. Die Veranstaltung wird im Rahmen des Kooperationsverbundes Gesundheitliche Chancengleichheit mit freundlicher Unterstützung der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ausgerichtet.
Die Teilnahmegebühren betragen 30 EUR (10 EUR ermäßigt). Weitere Infos finden Sie auch auf der Webseite: www.gesundheitliche-chancengleichheit.de

 


                                                                        Anmeldung und Programm der Satellitentagung


 

Fokus und Ziel der Veranstaltung:

  • Die Veranstaltung steht in einer Reihe mit den Satellitenveranstaltungen zur Gesundheitsförderung im kommunalen Rahmen. Sie bietet einen Rahmen, um im Austausch zwischen Public Health-Praxis, Wissenschaft, Politik, Verwaltung und Verbänden zu überlegen, wie dringenden Bedarfen zur Gesundheitsförderung und Prävention bei Kindern und Jugendlichen begegnet werden kann.
  • Auf der Veranstaltung und in der begleitenden Öffentlichkeitsarbeit (Pressemitteilung und Pressegespräch) werden die bislang noch unveröffentlichten Ergebnisse der HBSC Erhebung 2022 vorgestellt, einschließlich des am selben Tag erscheinenden Supplements zum Journal of Health Monitoring (6 Beiträge).
  • Im Rahmen der Satellitentagung wird das gesunde Aufwachsen von Kindern und Jugendlichen im Schulalter als gesamtgesellschaftliche Aufgabe aufgegriffen, es werden Vorgehensweisen und „Leuchtturmprojekte“ im Sinne des Health in All Policies-Ansatzes vorgestellt und diskutiert. Die Ergebnisse der Studie werden mit Vertreter*innen aus Praxis, Wissenschaft, Verbänden und Verwaltung erörtert, um konkrete Handlungsfelder für die Praxis abzuleiten.

Hier erfahren Sie mehr.

Fotos: André Wagenzik & Icons: Do Ra / fotolia.com