Call for Abstracts für den Kongress Armut und Gesundheit 2022

Der Kongress Armut und Gesundheit findet vom 22. bis 24. März 2022 statt. 

Wir planen zunächst eine digitale Umsetzung. Die weiterhin dynamische Lage der Pandemie und die unklare Entwicklung über den Winter 2021/22 erschweren die Planungssicherheit, die der Kongress dringend jetzt benötigt. Dennoch fehlen uns genauso wie Ihnen die persönlichen Begegnungen. Daher prüfen wir jede Möglichkeit, zusätzliche Veranstaltungen mit dem Fokus der Vernetzung und des Austausches in Präsenz stattfinden zu lassen.   

Wir freuen uns auf Ihre Beiträge! Bitte reichen Sie diese bis zum 20. August 2021 ein. Hier finden Sie Informationen für Sie zu den Veranstaltungsformaten und dem Auswahlverfahren für den kommenden Kongress.


Für das Abstractmanagement nutzen wir Converia. Wenn Sie dem Link folgen, werden Sie zu einem externen Server weitergeleitet. Es gelten unsere Datenschutzbestimmungen: www.gesundheitbb.de/datenschutz. Die Nutzung von Converia ist freiwillig. 

                                           Reichen Sie hier Ihren Beitrag ein.

Richtlinien und Hinweise zur Beitragseinreichung

  • Sie reichen Ihren Beitrag online über die Konferenzmanagement-Software Converia ein.
  • Abstracts können in deutscher oder englischer Sprache eingereicht werden. Das Einbinden oder Hochladen von Bildern, Grafiken, Diagrammen etc. ist nicht möglich.
  • Bei der Einreichung wählen Sie zwischen:
    • Veranstaltungskonzept (Session), ist ein vollständiges Konzept (90 Minuten) für die Formate Fachforum und Seminar.
    • Beitrag, ist ein einzelner Beitrag (15-20 Minuten), für die Formate: Einzelbeitrag,  Science Slam Beitrag oder Posterpräsentation für Studierende. Einzelbeiträge werden miteinander kombiniert zu 90minütigen Veranstaltungskonzepten.
  •  Das Abstract umfasst max. 1700 Zeichen (inkl. Leerzeichen und Überschriften). Bitte nutzen Sie bei der Einreichung Ihres Abstracts die folgenden vier Überschriften:

          1) Hintergrund/Fragestellung

          2) Projektbeschreibung/Methode

          3) Schlussfolgerung/Ergebnisse

          4) Diskussionsbeitrag/Lessons Learned

  • Veranstaltungskonzepte (Sessions) enthalten zusätzlich eine Beschreibung der max. drei Unterbeiträge à 500 Zeichen (inkl. Leerzeichen, bei Unterbeiträgen ist keine Struktur vorgegeben!).
  • Unvollständige Einreichungen (ohne Abstract oder ohne Angabe der Referierenden/Diskutierenden/Moderation) können leider nicht berücksichtigt werden.
  • Die einreichende Person ist dafür verantwortlich, dass alle gelisteten Referierenden sowie (Co-)Autor*innen der Einreichung zugestimmt haben.
  • Mit der Einreichung geben die inhaltlich Beteiligten ihr Einverständnis zur Veröffentlichung ihres Namens in Online- und Print-Produkten zum Kongress.
  • Der Beitrag muss einem Handlungsfeld zugeordnet werden. Das Kongress-Team kann die thematische Zuordnung falls nötig ändern.
  • Grundsätzlich gilt: Bei Berichten aus noch laufenden Projekten wird erwartet, dass nicht nur über Projektziele, sondern vor allem auch über Projektergebnisse und Umsetzungsprobleme berichtet wird.
Fotos: André Wagenzik & Icons: Do Ra / fotolia.com