Hinweise zum Auswahlverfahren beim Kongress Armut und Gesundheit 2021

Das Programm für den virtuellen Kongress 2021 wird entlang der fünf Handlungsfelder der Ottawa-Charta zur Gesundheitsförderung konzipiert (Ottawa-Charta, 1986).

  • Für jedes Handlungsfeld wurden durch das Kongress-Team fachlich ausgewiesene Programmkomitees berufen, die die eingereichten Beiträge inhaltlich bewerten und ein stimmiges Programm zum jeweiligen Handlungsfeld erarbeiten.
  • Die Zusammenstellung von Einzelbeiträgen zu einem Fachforum erfolgt ebenfalls durch die Programmkomitees.
  • Die Entscheidung über die Annahme oder Ablehnung der Beiträge erfolgt Ende Novembers 2020 ausschließlich per E-Mail.
  • Aufbauend auf den Empfehlungen der Programmkomitees stellt das Kongress-Team zum Jahresende 2020 das Kongressprogramm zusammen.

Auswahlkriterien zur Begutachtung der Beitragsvorschläge

Die Begutachtung der eingereichten Beiträge für den Kongress Armut und Gesundheit 2021 findet durch die Programmkomitees statt. In den Programmkomitees sind die Expertisen aus Zivilgesellschaft, Wissenschaft, Sozialversicherungsträgern, Bundes- und Landesbehörden sowie von Menschen mit Armutserfahrungen vertreten. Gemeinsam sichten und bewerten sie die Beiträge und treffen die inhaltliche Programmauswahl für das jeweilige Handlungsfeld.

Inhaltliche Auswahlkriterien sind hierbei:

  • Die Relevanz des Beitrages für den Zusammenhang von Armut und Gesundheit und/oder für das Verständnis von sozial bedingten gesundheitlichen Ungleichheiten,
  • der Bezug des Beitrags zum aktuellen Themenschwerpunkt „Aus der Krise zu Health in All Policies“,
  • die Berücksichtigung ressortübergreifender und intersektoraler Perspektiven,
  • die (anhaltende) Aktualität des Beitrages,
  • die Berücksichtigung der Perspektiven von Menschen mit Armutserfahrungen und Menschen, die von schlechteren Gesundheitschancen betroffen sind,
  • der Multilog & Übertragbarkeit: Einbezug von Praxis, Politik, Wissenschaft und Zivilgesellschaft sowie die praktische bzw. wissenschaftliche Übertragbarkeit (werden Sichtweisen unterschiedlicher Akteur*innen dargestellt und eine Übertragbarkeit in anschlussfähige Bereiche angeboten (Praxis-/Wissenschaftstransfer)?

Formale Auswahlkriterien:

  • Die Beiträge enthalten keine Produkt- oder Firmenwerbung.
  • Das Abstract ist vollständig.
  • Das Abstract ist verständlich und klar strukturiert.
  • Kriterium der Vielfalt: Bei der Besetzung des Podiums wird auf eine Vielfalt der Perspektiven geachtet (wie kulturelle Diversität, Gendersensibilität).
Fotos: André Wagenzik & Icons: Do Ra / fotolia.com