Satellitentagung zum Kongress Armut und Gesundheit 2018

Montag, 19. März 2018 von 13.00 bis 18.00 Uhr an der TU Berlin

Ankommen ab 12.00 Uhr: Gespräche und Imbiss

Land in Sicht. Stra­te­gien zur Ge­sund­heits­för­de­rung und Prä­ven­ti­on in ländlichen Räumen

Wie kön­nen Landkreise und kreisangehörige Städte und Ge­mein­den da­zu bei­tra­gen, für al­le Menschen von Ge­burt an gute Le­bens­be­din­gung­en zu schaffen? Dieser Fra­ge widmete sich die Satellitenveranstaltung, die am Vortag des Kongresses Ar­mut und Ge­sund­heit stattfand.

 

Nähere Informationen zum Programm finden Sie hier.

Hier können Sie sich zur Veranstaltung anmelden.

Akteure in ländlichen Räumen ste­hen häufig vor speziellen strukturellen Herausforderungen, die neue Wege und lokale Stra­te­gien er­for­dern. Gleichzeitig verfügen sie über besondere Res­sour­cen wie ei­ne hohe räumliche Verbundenheit, ei­nen ausgeprägten Gemeinschaftssinn so­wie viel ehrenamtliches En­ga­ge­ment.

Diese Umsetzungsmöglichkeiten, die ländliche Kreise, kreisangehörige Städte und Ge­mein­den haben, um die Be­din­gung­en vor Ort für Menschen gesundheitsförderlich(er) zu ge­stal­ten, wur­den in den Blick genommen.

Ihre Ansprechperson

Lea Winnig

Kooperationsverbund Gesundheitliche Chancengleichheit

Mail

Fon: 030 - 44 31 90 752