Fluchtpunkt Kommune: Perspektiven auf Gesundheitsförderung bei Geflüchteten und Menschen mit Zuwanderungsgeschichte

Satellitenveranstaltung zum Kongress Armut und Gesundheit 2017

Mittwoch, 15. März 2017 von 11.00-17.30 Uhr
Technische Universität Berlin

Kommunen sind bunt und vielfältig! Als übergeordnete Lebenswelt bilden sie ein Dach, unter dem sich Menschen unterschiedlichster Herkunft mit den verschiedensten Lebenseinstellungen, Herkünften, Wünschen und Beziehungen tummeln.

Der Kooperationsverbund Gesundheitliche Chancengleichheit setzt sich dafür ein, die kommunale Lebenswelt so zu gestalten, dass sie all diesen Einstellungen und Lebensformen Platz bietet und den Menschen ein Leben in Gesundheit und Wohlbefinden ermöglicht. Ein besonderes Augenmerk richten wir dabei auf sogenannte vulnerable Gruppen - Menschen in schwierigen sozialen Lebenslagen. Hierzu zählen auch geflüchtete Menschen.

 D4S6280  D4S6289  D4S6352  D4S6368

Fotograf: André Wagenzik

 

Mit Blick auf das Kongressmotto „Gesundheit solidarisch gestalten“ widmet sich die kommende Satellitenveranstaltung 2017 der Gesundheitsförderung und Prävention bei Geflüchteten und Menschen mit Zuwanderungsgeschichte.  Dabei steht die Frage im Vordergrund, welche Voraussetzungen erfüllt und welche Akteurinnen und Akteure involviert werden müssen, um „Gesunde Kommunen für alle“ zu verwirklichen.Im Sinne einer nachhaltigen und lebensphasenübergreifenden Herangehensweise wird diskutiert, wie die Belange von Geflüchteten und Menschen mit Zuwanderungsgeschichte im Rahmen bestehender kommunaler Strategien („Präventionsketten“) aufgegriffen werden können.

Dabei werden u.a. folgende Themenbereiche aufgegriffen:

  • Daten zur sozialen Lage/Gesundheitsberichtserstattung
  • Zugänge und Hürden in Bezug auf Gesundheitsversorgung
  • Rolle der Sprachmittlung
  • Kommunale Strategien - Einbindung in die Präventionskette
  • Praxisbeispiele, u.a. Peer-to-Peer/Multiplikatorenansätze
  • Suchtprävention
  • Psychosoziale Versorgung

Die Satellitentagung ist die jährlich stattfindende Fachveranstaltung des Kooperationsverbundes Gesundheitliche Chancengleichheit zum kommunalen Partnerprozess „Gesundheit für alle“ mit circa 200 Teilnehmenden. Sie findet traditionell am Vortag des Kongress Armut und Gesundheit statt. Informationen zu vergangenen Tagungen finden Sie hier.

Zur Anmeldung gelangen Sie hier.

Kontaktdaten

Fragen rund um den Kongress Armut und Gesundheit beantwortet Ihnen das Kongressteam.

kongress(at)gesundheitbb.de

Fon: 030 44 31 90 73

Fax: 030 44 31 90 63


Programm und Anmeldung 2017

Das Programmheft des Kongresses Armut und Gesundheit 2017 ist erschienen. Zur Anmeldung gelangen Sie hier: 

Hier gelangen Sie zum Programm der Satellitentagung 2017.