Pressestimmen zum Kongress Armut und Gesundheit 2016

Großes Gefälle in Deutschland - Armut und Gesundheit

16.03.2016 | Quelle: Deutschlandfunk | Autorin: Daniela Siebert

http://srv.deutschlandradio.de/themes/dradio/script/aod/index.html?audioMode=3&audioID=440996&state=

Armuts-Kongress: Gesundheit wird zur Geldsache

17.03.2016 | Ärzte Zeitung

Sozial benachteiligte Menschen in Deutschland leiden deutlich häufiger an chronischen Erkrankungen als der Rest der Bevölkerung, heißt es zum Start des Kongresses "Armut und Gesundheit".

www.aerztezeitung.de/politik_gesellschaft/versorgungsforschung/article/907354/armuts-kongress-gesundheit-geldsache.html 

Sozialstaat mit Versorgungslücken

17.03.2016 | Neues Deutschland | Autorin: Ulrike Henning

21. Kongress »Armut und Gesundheit« besteht auf Chancengleichheit für alle in Deutschland lebenden Menschen

www.neues-deutschland.de/artikel/1005490.sozialstaat-mit-versorgungsluecken.html

Sie machen uns krank

19.03.2016 | Junge Welt | Autor: Johannes Supe

Marktlogik, Lobbyismus, Freihandelsabkommen: Ein Berliner Kongress beleuchtet auch die Feinde des Gesundheitssystems

www.jungewelt.de/2016/03-19/021.php

Präventionsgesetz: Kooperation macht Probleme

17.03. 2016 | Ärzte Zeitung

Nach der Reform ist vor der Reform - das gilt offenbar auch für das Präventionsgesetz. Vertreter der Kommunen fühlen sich zu wenig eingebunden.

www.aerztezeitung.de/politik_gesellschaft/versorgungsforschung/article/907346/praeventionsgesetz-kooperation-macht-probleme.htmhttp://www.neues-deutschland.de/artikel/1005490.sozialstaat-mit-versorgungsluecken.html

Gesundheit für alle - oder auch nicht.

21.03.2016 | Neues Deutschland | Ulrike Henning

Trotz Versicherungspflicht haben nicht alle Menschen Zugang zur medizinischen Versorgung

www.neues-deutschland.de/artikel/1005854.gesundheit-fuer-alle-oder-auch-nicht.html

Armut macht krank

17.03.2016 | Der Armutsblog (Paritätischer Gesamtverband) | Autorin: Janina Trebing

Armut ist das größte Risiko für die Gesundheit. Bis zu zehn Lebensjahre verlieren die von Armut Betroffenen. Forderungen werden laut, Gesundheit als ein Menschenrecht politisch zu verankern.

www.armutskongress.de/armutsblog/ak/armut-macht-krank

Lebenserwartung: Länger leben im Ländle

13.4.2016 | Der Tagesspiegel | Autorin: Adelheid Müller-Lissner

Die Deutschen werden immer älter – aber im Süden lebt man länger als im Norden. Und Arme sterben früher. Was sind die Ursachen?

www.tagesspiegel.de/wissen/lebenserwartung-laenger-leben-im-laendle/13437160.html

 

 

Pressekontakt

Fragen rund um den Kongress, Presseakkreditierungen und Interviewwünsche richten Sie bitte an:

Marion Amler
Gesundheit Berlin-Brandenburg
Leiterin der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Friedrichstraße 231
10969 Berlin

Fon: 030 4431 90 72
Fax: 030 44 31 90 63
presse(at)gesundheitbb.de


Save the date

Am Donnerstag und Freitag, 14. und 15. März findet der Kongress Armut und Gesundheit 2019 an der Technischen Universität Berlin statt.

Merken Sie sich den Termin schon jetzt vor!