Pressekonferenz zum Kongress Armut und Gesundheit 2019

Am 14. März 2019 fand die Pressekonferenz zum Kongress Armut und Gesundheit statt. Materialien zum Termin finden Sie hier.


Unsere Podiumsgäste waren: 

  • PD Dr. Thomas Lampert, Leiter des Fachgebietes Soziale Determinanten für Gesundheit am Robert Koch-Institut (Presse-Statement)
  • Susanne Borkowski, 15 Jahre Kitaleiterin, Geschäftsführerin des Vereins KinderStärken e.V. und Vertretungsprofessorin für Kindliche Entwicklung und Gesundheit an der Hochschule Magdeburg-Stendal (Presse-Statement)
  • Andreas Büttner (DIE LINKE), Staatssekretär für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie des Landes Brandenburg
  • Prof. Dr. med. Reinhard Busse, Professor für Management im Gesundheitswesen an der TU Berlin
  • Prof. Dr. Ansgar Gerhardus, Professor für Versorgungsforschung an der Universität Bremen und Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Public Health (DGPH) e.V. (Presse-Statement)
  • Prof. Dr. Rolf Rosenbrock, Vorsitzender von Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V. und Vorsitzender des Paritätischen Gesamtverbandes (Presse-Statement)

Hier können Sie die gemeinsame Pressemitteilung zum Kongress Armut und Gesundheit 2019 einsehen.

Im Pressespiegel finden Sie eine Liste mit Artikeln zum Kongress Armut und Gesundheit 2019. 

Ihre Ansprechperson

Marion Amler
Gesundheit Berlin-Brandenburg
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Friedrichstr. 231 | 10969 Berlin
Fon: 030 - 44 31 90 72
Fax: 030 - 44 31 90 63
amler(at)gesundheitbb.de
 

 

Programm 2019

Insgesamt 128 Veranstaltungen umfasste das Programm des Kongresses Armut und Gesundheit in diesem Jahr. 20 Programmkomitees haben an der Erstellung des Programmes mitgewirkt. 

 

Gern können Sie das Motto zur Ankündigung des Kongresses Armut und Gesundheit nutzen. Es wurde von Britta Willim gestaltet. Hier gelangen Sie zum Download.