Das Kongressprogramm in der Übersicht

Hier erhalten Sie nähere Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen des Kongresses Armut und Gesundheit 2018. Der Planer ermöglicht ein leichtes Auffinden sowie das Sortieren von Veranstaltungen nach Zeitschienen.

Viele der Referierenden haben erläuternde Texte zu ihren Veranstaltungen eingestellt ("Abstracts"), die Sie ebenfalls hier finden. Damit können Sie sich einen detaillierteren Eindruck über den Inhalt der Panels verschaffen. Sie finden die Texte auf den Unterseiten der jeweiligen Veranstaltungen. 

###CON_name###

Migration und Flucht

Dienstag 11:30 Uhr

Fachforum

096 Datenlage und Zugangswege zu Menschen mit Migrations- und Fluchterfahrung

»Zugangswege zu Menschen mit Migrationshintergrund für die epidemiologische Forschung. Eine Befragung von Expertinnen und Experten in Deutschland«
Lea-Sophie Borgmann & Julia Waldhauer, Robert Koch-Institut, Berlin,
, ,
, ,

Abstract

Abstract

»Verbesserung der Datenlage zur Gesundheit und medizinischen Versorgung von Asylsuchenden in Erstaufnahmeeinrichtungen und großen Gemeinschaftseinrichtungen. Ergebnisse einer Pilotstudie.«
Dr. Stefan Nöst, Universitätsklinikum Heidelberg, Abt. Allgemeinmedizin und Versorgungsforschung,
Dr. Kayvan Bozorgmehr, Universitätsklinikum Heidelberg, Abt. Allgemeinmedizin und Versorgungsforschung,
, ,

Abstract

Abstract

»Psychosoziale Diagnostik bei Kindern und Jugendlichen mit Fluchthintergrund in der Schuleingangsuntersuchung«
Jäger, Pia, Ruhr-Universität Bochum, Fakultät für Sozialwissenschaften, Sektion für Sozialpolitik & Fakultät für Medizin, LWL- Universitätsklinikum für Psychiatrie, Psychosomatik und Präventivmedizin, Bochum
, ,
, ,

Abstract

Abstract

»Wie gesund sind asylsuchende Schülerinnen und Schüler im Rhein-Erft-Kreis? Vergleich mit in Deutschland lebenden Schülerinnen und Schülern gleicher Altersgruppe«
Heike Thoiss, Gesundheitsamt Rhein-Erft- Kreis, Pulheim,
, ,
, ,

Abstract

Abstract

Podiumsdiskussion mit Statements von:
Moderation:

»Datenlage und Zugangswege zu Menschen mit Migrations- und Fluchterfahrung«
Dr. Claudia Santos-Hövener, Robert Koch-Institut, Berlin,

, ,

, ,

Abstract

Abstract


Kontaktdaten

Fragen rund um den Kongress Armut und Gesundheit beantwortet Ihnen das Kongressteam.

kongress(at)gesundheitbb.de

Fon: 030 44 31 90 73

Fax: 030 44 31 90 63