Das Kongressprogramm in der Übersicht

Hier erhalten Sie nähere Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen des Kongresses Armut und Gesundheit 2018. Der Planer ermöglicht ein leichtes Auffinden sowie das Sortieren von Veranstaltungen nach Zeitschienen.

Viele der Referierenden haben erläuternde Texte zu ihren Veranstaltungen eingestellt ("Abstracts"), die Sie ebenfalls hier finden. Damit können Sie sich einen detaillierteren Eindruck über den Inhalt der Panels verschaffen. Sie finden die Texte auf den Unterseiten der jeweiligen Veranstaltungen. 

###CON_name###

Freitag 09:00 Uhr

Andere

115 Posterpräsentation: Versorgung, Selbsthilfe, Patientinnen und Patienten

»Steigerung der Selbstwirksamkeit und des Selbstmanagements bei chronisch Erkrankten durch die Teilnahme an INSEAKursen«
Marius Haack & Dr. Gabriele Seidel, Medizinische Hochschule Hannover,
, ,
, ,

Abstract

Abstract

»Beratungsinhalte der Sozialen Arbeit bei onkologischen Patienten in Akutkrankenhäusern und Rehabilitationskliniken«
Holger Adolph, Deutsche Vereinigung für Soziale Arbeit im Gesundheitswesen, Berlin
Dr. Christoph Kowalski, Deutsche Krebsgesellschaft, Berlin
, ,

Abstract

Abstract

»Entsolidarisierung im Krankenhaus als Herausforderung betrieblicher Gesundheitsförderung«
Sebastian Starystach & Dr. Stefan Bär, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg,
, ,
, ,

Abstract

Abstract

»Inhaftierte Frauen – eine vulnerable Randgruppe. Plädoyer für eine geschlechtsspezifische gesundheitliche Versorgung in der Haft«
Dr. Gisela Pravda, Genderanalysen, Berlin
Lydia Halbhuber-Gassner, Sozialdienst katholischer Frauen – Landesverband Bayern e. V., München
, ,

Abstract

Abstract

»gesundheit 25* – eine Initiative des Sengelmann Instituts für Medizin und Inklusion (SIMI)«
Joana Roos-Bugiel, Evangelische Stiftung Alsterdorf, Hamburg
, ,
, ,

Abstract

Abstract

»Die Selbsthilfegruppe als Teil der gesundheitsfördernden Solidargemeinschaft«
Karina Kalinowski, Kontakt- und Informationsstellen für Selbsthilfegruppen in Hamburg, Kontaktstelle Wandsbek,
Ella Rhoese, Kontakt- und Informationsstellen für Selbsthilfegruppen in Hamburg, Kontaktstelle Altona,
, ,

Abstract

Abstract

»Lebensmittelbanken international und die Berliner Tafel e. V. – zivilgesellschaftliche Gesundheitsförderer?«
Anja Simmet & Prof. Dr. Nanette Strobelebenschop, Universität Hohenheim, Stuttgart
, ,
, ,

Abstract

Abstract

»Selbsthilfefreundlichkeit fördern – Patientenorientierung stärken«
Antje Liesener, Nationale Kontakt- und Informationsstelle zur Anregung und Unterstützung der Selbsthilfe, Berlin
, ,
, ,

Abstract

Abstract

»„…den anderen nicht allein lassen“ – die Palliativstation St. Martin stellt sich vor«
Franziska Hupke & Dr. Bernd Oldenkott, St. Hedwig Krankenhaus, Berlin
, ,
, ,

Abstract

Abstract

Podiumsdiskussion mit Statements von:
Moderation:

»«
N.N., ,

, ,

, ,

Abstract

Abstract


Kontaktdaten

Fragen rund um den Kongress Armut und Gesundheit beantwortet Ihnen das Kongressteam.

kongress(at)gesundheitbb.de

Fon: 030 44 31 90 73

Fax: 030 44 31 90 63


Anmeldung

Hier können Sie sich für den kommenden Kongress 2018 anmelden: