Das Kongressprogramm in der Übersicht

Hier erhalten Sie nähere Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen des Kongresses Armut und Gesundheit 2018. Sie können nach Veranstaltungen suchen oder - soweit vorhanden - in den Abstracts der Referierenden konkretere Informationen zu den Inhalten einzelner Panels erhalten.

Das Programmheft können Sie hier einsehen.

###CON_name###

Freitag 09:00 Uhr

Andere

115 Posterpräsentation: Versorgung, Selbsthilfe, Patientinnen und Patienten

»Steigerung der Selbstwirksamkeit und des Selbstmanagements bei chronisch Erkrankten durch die Teilnahme an INSEAKursen«
Marius Haack & Dr. Gabriele Seidel, Medizinische Hochschule Hannover,
, ,
, ,

Abstract

Abstract

»Beratungsinhalte der Sozialen Arbeit bei onkologischen Patienten in Akutkrankenhäusern und Rehabilitationskliniken«
Holger Adolph, Deutsche Vereinigung für Soziale Arbeit im Gesundheitswesen, Berlin
Dr. Christoph Kowalski, Deutsche Krebsgesellschaft, Berlin
, ,

Abstract

Abstract

»Entsolidarisierung im Krankenhaus als Herausforderung betrieblicher Gesundheitsförderung«
Sebastian Starystach & Dr. Stefan Bär, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg,
, ,
, ,

Abstract

Abstract

»Inhaftierte Frauen – eine vulnerable Randgruppe. Plädoyer für eine geschlechtsspezifische gesundheitliche Versorgung in der Haft«
Dr. Gisela Pravda, Genderanalysen, Berlin
Lydia Halbhuber-Gassner, Sozialdienst katholischer Frauen – Landesverband Bayern e. V., München
, ,

Abstract

Abstract

»gesundheit 25* – eine Initiative des Sengelmann Instituts für Medizin und Inklusion (SIMI)«
Joana Roos-Bugiel, Evangelische Stiftung Alsterdorf, Hamburg
, ,
, ,

Abstract

Abstract

»Die Selbsthilfegruppe als Teil der gesundheitsfördernden Solidargemeinschaft«
Karina Kalinowski, Kontakt- und Informationsstellen für Selbsthilfegruppen in Hamburg, Kontaktstelle Wandsbek,
Ella Rhoese, Kontakt- und Informationsstellen für Selbsthilfegruppen in Hamburg, Kontaktstelle Altona,
, ,

Abstract

Abstract

»Lebensmittelbanken international und die Berliner Tafel e. V. – zivilgesellschaftliche Gesundheitsförderer?«
Anja Simmet & Prof. Dr. Nanette Strobelebenschop, Universität Hohenheim, Stuttgart
, ,
, ,

Abstract

Abstract

»Selbsthilfefreundlichkeit fördern – Patientenorientierung stärken«
Antje Liesener, Nationale Kontakt- und Informationsstelle zur Anregung und Unterstützung der Selbsthilfe, Berlin
, ,
, ,

Abstract

Abstract

»„…den anderen nicht allein lassen“ – die Palliativstation St. Martin stellt sich vor«
Franziska Hupke & Dr. Bernd Oldenkott, St. Hedwig Krankenhaus, Berlin
, ,
, ,

Abstract

Abstract

Podiumsdiskussion mit Statements von:
Moderation:

»«
N.N., ,

, ,

, ,

Abstract

Abstract


Kontaktdaten

Fragen rund um den Kongress Armut und Gesundheit beantwortet Ihnen das Kongressteam.

kongress(at)gesundheitbb.de

Fon: 030 44 31 90 73

Fax: 030 44 31 90 63


Anmeldung

Ab sofort können Sie sich zu Frühbucherkonditionen für den kommenden Kongress 2018 anmelden: