Das Kongressprogramm in der Übersicht

Hier erhalten Sie nähere Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen des Kongresses Armut und Gesundheit 2017. Sie können nach Veranstaltungen suchen oder - soweit vorhanden - in den Abstracts der Referierenden konkretere Informationen zu den Inhalten einzelner Panels erhalten.

Das Programmheft können Sie hier einsehen.

###CON_name###

Migration/Flucht

Donnerstag 16:15 Uhr

Andere

090 Posterpräsentation: Migration/Flucht

»Erkrankungsspektrum Asylsuchender in Berlin (ESAB), 2015«
Dr. Sabine Vygen-Bonnet & Juliane Seidel, Robert Koch-Institut, Berlin
, ,
, ,

Abstract

Abstract

»Erfahrungen, Herausforderungen und Bedarfe von Hebammen in Fluchtunterkünften – eine explorative Fallstudie«
Anne Wüstner & Porf. Dr. Christine Färber, Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg,
, ,
, ,

Abstract

Abstract

»Risiken und Ressourcen von Geflüchteten in Hinblick auf ihre psychische Gesundheit: eine explorative Interviewstudie«
Prof. Dr. Christine Färber & Montaha Shafiq Neuhaus, Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg,
, ,
, ,

Abstract

Abstract

»Etablierung einer syndromischen Surveillance in Berliner Notunterkünften für Asylsuchende«
Navina Sarma & Dr. Sabine Vygen-Bonnet, Robert Koch-Institut, Berlin
, ,
, ,

Abstract

Abstract

»Verhaltensauffälligkeiten und -stärken bei unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen: Risiko- und Schutzfaktoren«
Birgit Möhrle, Universitätsklinikum Ulm,
, ,
, ,

Abstract

Abstract

»Rechte und rassistische Gewalt – ein erhebliches Gesundheitsrisiko für Geflüchtete?«
Stephanie Cuff-Schöttle & Eben Louw, Ariba e. V. – Projekt OPRA, Berlin
, ,
, ,

Abstract

Abstract

»Dong Ban Ja – Besonderheiten eines interkulturellen Hospizdienstes«
Dr. Dharma Raj Bhusal & Wolfgang Keune, Dong Ban Ja Interkultureller Hospizdienst, Berlin
, ,
, ,

Abstract

Abstract

»Integration von Schwangeren und Wöchnerinnen aus Mainzer Flüchtlingsunterkünften in die Regelversorgung – mehr Solidarität durch interprofessionelle Versorgung«
Michaela Michel-Schuldt, University of Technology Sydney und Armut und Gesundheit e. V., Mainz,
Gila Heusermann, Katholische Hochschule Mainz und Armut und Gesundheit e. V., Mainz
, ,

Abstract

Abstract

»Gesundheit und Gesundheitsversorgung Geflüchteter im Regierungsbezirk Tübingen«
Dr. Gisela Schneider & Dr. Isabel Fernández, Deutsches Institut für ärztliche Mission e. V., Tübingen
, ,
, ,

Abstract

Abstract

Podiumsdiskussion mit Statements von:
Moderation:

»«
Carola Pöhlmann, Gesundheit Berlin-Brandenburg e. V.,

, ,

, ,

Abstract

Abstract


Kontaktdaten

Fragen rund um den Kongress Armut und Gesundheit beantwortet Ihnen das Kongressteam.

kongress(at)gesundheitbb.de

Fon: 030 44 31 90 73

Fax: 030 44 31 90 63


Kongress 2018

Im kommenden Jahr findet der Kongress am Dienstag und Mittwoch, 20. und 21. März 2018 statt.

Veranstaltungsort:

Technische Universität Berlin

Straße des 17. Juni 135

10623 Berlin