Das Kongressprogramm in der Übersicht

Hier erhalten Sie nähere Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen des Kongresses Armut und Gesundheit 2018. Der Planer ermöglicht ein leichtes Auffinden sowie das Sortieren von Veranstaltungen nach Zeitschienen.

Viele der Referierenden haben erläuternde Texte zu ihren Veranstaltungen eingestellt ("Abstracts"), die Sie ebenfalls hier finden. Damit können Sie sich einen detaillierteren Eindruck über den Inhalt der Panels verschaffen. Sie finden die Texte auf den Unterseiten der jeweiligen Veranstaltungen. 

###CON_name###

Freitag 13:45 Uhr

Fachforum

117 Selbsthilfegruppen bei chronischen Erkrankungen – Zusammenhänge zwischen soziodemografischen Merkmalen, Gesundheitskompetenz und Krankheitsbewältigung von Selbsthilfeaktiven und Nicht-Selbsthilfeaktiven. Ergebnisse der SHILD-Studien

»Wer geht in eine Selbsthilfegruppe? – Zusammenhänge zwischen Selbsthilfegruppenbeteiligung und soziodemografischen Merkmalen, SES, Krankheitsschwere und -verlauf«
Dr. Gabriele Seidel & Marius Haack, Medizinische Hochschule Hannover,
, ,
, ,

Abstract

Abstract

»Was bringt mir eine Selbsthilfegruppe? – Motive der Selbsthilfegruppenbeteiligung und Zusammenhänge mit Gesundheitskompetenz, Krankheitsbewältigung und Lebensqualität«
Dr. Christopher Kofahl, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf,
, ,
, ,

Abstract

Abstract

»Unterscheiden sich gesundheitliche Outcomes, in Anspruch genommene Beratung und Unterstützung, medizinisches Wissen von Männern mit Prostatakarzinom in Abhängigkeit von Bildungsgrad und Einkommen?«
Silke Kramer, Medizinische Hochschule Hannover,
, ,
, ,

Abstract

Abstract

Podiumsdiskussion mit Statements von:
Moderation:

»«
Dr. Christopher Kofahl, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf,

Prof. Dr. Marie-Luise Dierks, Medizinische Hochschule Hannover,

, ,

Abstract

Abstract

Dieses Forum wird von der Deutschen Gesellschaft für Public Health (DGPH) ausgerichtet.

Kontaktdaten

Fragen rund um den Kongress Armut und Gesundheit beantwortet Ihnen das Kongressteam.

kongress(at)gesundheitbb.de

Fon: 030 44 31 90 73

Fax: 030 44 31 90 63