Das Kongressprogramm in der Übersicht

Hier erhalten Sie nähere Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen des Kongresses Armut und Gesundheit 2017. Sie können nach Veranstaltungen suchen oder - soweit vorhanden - in den Abstracts der Referierenden konkretere Informationen zu den Inhalten einzelner Panels erhalten.

Das Programmheft können Sie hier einsehen.

###CON_name###

Frühe Hilfen

Donnerstag 16:15 Uhr

Fachforum

004 Bisher wenig beachtete Felder der familiären Gesundheitsförderung und Zielgruppen in den Frühen Hilfen

»Familiäre Gesundheitsförderung zur Unterstützung gelingender Übergänge«
Prof. Dr. Raimund Geene, Hochschule Magdeburg-Stendal,
Miriam Boger, KinderStärken e. V., Stendal
, ,

Abstract

Abstract

»Wege durch’s Labyrinth (von Solidarität und Ausgrenzung): Das (Er)Leben von Familien in professionellen und informellen Unterstützungsnetzwerken. Erste Ergebnisse einer Langzeitstudie.«
Laura Kassel & Katharina Rauh, Zentrum für Kinder- und Jugendforschung, Freiburg
, ,
, ,

Abstract

Abstract

»Väter in den Frühen Hilfen – was tut sich in Forschung und Praxis?«
Dr. Andreas Eickhorst, Fachgruppe „Nationales Zentrum Frühe Hilfen“, Deutsches Jugendinstitut München,
, ,
, ,

Abstract

Abstract

»Arm und alleinstehend – bad luck für Mutter und Kind – Wie soziale Einflussfaktoren das Stillen beeinflussen können«
Dr. Thomas Mandel & Sandra Gottschalk, Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit Brandenburg, Zossen
, ,
, ,

Abstract

Abstract

Podiumsdiskussion mit Statements von:
Moderation:

»«
Dr. Gabriele Ellsässer, Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit Brandenburg, Zossen

Falko Liecke, Bezirksamt Neukölln von Berlin,

, ,

Abstract

Abstract


Kontaktdaten

Fragen rund um den Kongress Armut und Gesundheit beantwortet Ihnen das Kongressteam.

kongress(at)gesundheitbb.de

Fon: 030 44 31 90 73

Fax: 030 44 31 90 63


Anmeldung

Ab sofort können Sie sich zu Frühbucherkonditionen für den kommenden Kongress 2018 anmelden: