Das Kongressprogramm in der Übersicht

Hier erhalten Sie nähere Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen des Kongresses Armut und Gesundheit 2017. Sie können nach Veranstaltungen suchen oder - soweit vorhanden - in den Abstracts der Referierenden konkretere Informationen zu den Inhalten einzelner Panels erhalten.

Das Programmheft können Sie hier einsehen.

###CON_name###

Frühe Hilfen

Donnerstag 14:15 Uhr

Fachforum

003 Die Rolle von Familienhebammen in den Frühen Hilfen

»„Es war ja jetzt eigentlich auch wirklich Glück […]“ – Familienhebammen und Eltern – Beziehungen zwischen Kontrolle und Solidarität?«
Prof. Dr. Monika Alisch & Julia Brunner, Hochschule Fulda,
, ,
, ,

Abstract

Abstract

»Multiprofessionelle Kooperation unter optimalen Bedingungen? Heterogene Strukturen für Hebammen und Familienhebammen in den Netzwerken Frühe Hilfen«
Prof. Dr. Friederike zu Sayn-Wittgenstein & Dr. Marion Schumann, Hochschule Osnabrück,
, ,
, ,

Abstract

Abstract

»Die Arbeit von Familienhebammen und Familien-, Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen aus Sicht der aufgesuchten Familien«
Ulrike von Haldenwang, Koordinierungsstelle Bundeskinderschutzgesetz/ Familienhebammen Leipzig,
, ,
, ,

Abstract

Abstract

Podiumsdiskussion mit Statements von:
Moderation:

»«
Prof. Dr. Ute Lange, Hochschule für Gesundheit, Bochum

Jennifer Jaque-Rodney, Mülheimer Gesellschaft für soziale Stadtentwicklung,

, ,

Abstract

Abstract


Kontaktdaten

Fragen rund um den Kongress Armut und Gesundheit beantwortet Ihnen das Kongressteam.

kongress(at)gesundheitbb.de

Fon: 030 44 31 90 73

Fax: 030 44 31 90 63


Das Programmheft des Kongresses Armut und Gesundheit 2017 vermittelt Ihnen einen Eindruck von der Themenvielfalt des Kongresses.