Gesundheitliche Chancengleichheit und die Rolle des Präventionsgesetzes

Abschlussveranstaltung

Graphic Recording zur Vision Gesundheitlicher Chancengleichheit, Teil 2

Christoph Kellner, Graphic Facilitator, studio animanova, Berlin

Impulsbeitrag "Status Quo – Wo stehen wir mit dem neuen Präventionsgesetz?"

(unter Bezugnahme auf die gezeichnete Vision gesundheitlicher Chancengleichheit)

Prof. Dr. Raimund Geene, Hochschule Magdeburg-Stendal

Diskussion zur Ausgestaltung des Präventionsgesetzes unterEinbeziehung des Publikums 
  • Diana Golze, Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie des Landes Brandenburg
  • Werner Mall, AOK Nordost, Berlin
  • Stephan Koesling, Sächsische Landesvereinigung für Gesundheitsförderung e.V.
  • Stefan Pospiech, Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V.
  • Klaus-Peter Stender, Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz, Hamburg 
Moderation

Hans-Bernhard Henkel-Hoving, G+G, Berlin

Schlusswort

Maren Janella, Projektleitung Kongress Armut und Gesundheit 

Kontaktdaten

Fragen rund um den Kongress Armut und Gesundheit beantwortet Ihnen das Kongressteam.

kongress(at)gesundheitbb.de

Tel.: 030 44 31 90 73

Fax: 030 44 31 90 63


Programmheft

Hier können Sie das Programmheft zum Kongress Armut und Gesundheit 2016 einsehen.